Kirchgemeinde

Die Geschichte der Heilandskirchgemeinde reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Bereits 1895 entschlossen sich Cottaer Christen zur Errichtung einer kleinen Interimskirche an der Hebbelstraße 18 in Cotta.

 

Der schlichte Fachwerkbau mit 600 Sitzplätzen entstand nach Plänen des Baumeisters Walter Weichard. 

Um 1905 wurde neben dem Gebäude noch ein heute nicht mehr vorhandener kleiner Glockenturm mit drei Bronzeglocken aufgestellt.

Infolge der stark gewachsenen Einwohnerzahl schied Cotta 1897 aus dem Briesnitzer Kirchspiel aus und bildete eine eigene Parochie.

Obwohl bereits vor dem Ersten Weltkrieg mit dem Bau einer modernen Kirche begonnen worden war, blieb die Interimskirche noch bis zu deren Fertigstellung 1927 in Betrieb.

 

In den Dreißiger Jahren wurde das Gebäude von der Gießerei Smolke & Riessner übernommen und gewerblich genutzt. Nach 1945 gehörte der Betrieb zum Dölzschener VEB Eisenhammerwerk. Heute dient die kleine Kirche als Firmensitz eines Handwerksbetriebes (Foto).

Gemeindeleben heute

Die Kirchgemeinde Cotta gehört seit 2006 zum Kirchspiel Dresden West.

Es ist eine relativ junge Gemeinde, weil sehr viele junge Familien im Stadtteil wohnen. Insgesamt gehören heute mehr als 1.000 Mitglieder zur Gemeinde. Der Anteil der jungen Familien wird jedoch leider beim Gottesdienstbesuch nicht immer sichtbar.

Im Mai 2012 wurde der in den Gemeinderäumen der Heilandskirche eingerichtete Kindergarten für ca. 40 Kinder eröffnet. Der Kontakt zwischen Kindergarten und Kirchgemeinde zeigt sich vor allem in den jährlichen 3 bis 4 Familiengottesdiensten. An den übrigen Sonntagen ist der Besuch der jungen Familien und der Kinder seltener. Hier würde sich die Gemeinde über mehr Eltern und die Kindergottesdiensthelfer über mehr Kinder freuen.

Die Kirchenmusik spielt wie in vielen Gemeinden eine sehr wichtige Rolle. Die Kantorei und der Instrumentalkreis werden von Frau Ebba Wagner und der Posaunenchor von Herrn Joachim Balzer geleitet. Beide Kantoren arbeiten auf Honorarbasis und ehrenamtlich. Trotzdem wird diese Arbeit sehr konstant und mit viel Engagement ausgeführt.

Seit August 2017 ist die Pfarrstelle für die Gemeinde Cotta im Kirchspiel Dresden West durch Frau Pfarrerin Klose besetzt.